Filme

Neuland – Wer hat die Macht im Internet? 
26.03.2020 im Ersten

Während China und die USA beim Thema Digitalisierung davoneilen, scheint Deutschland abgehängt. Wirtschaftlich und politisch. Der Onlinehändler Zalando will aufholen. “Neuland” wirft einen Blick hinter Kulissen des Digitalunternehmens.

(Co-Autorin)

Deutschland für ein Jahr – Der Traum vom Profibasketball 
5.5.2019 um 23:35 Uhr im NDR

Weil es nur wenige in die Profiliga NBA schaffen, suchen jedes Jahr Hunderte US-Basketballer ihr Glück in Europa. Brandon Roberts landete in Niedersachsen.

(Co-Autorin/Kamera/Schnitt)

Das ungesühnte Massaker: Ein Dorf kämpft um Gerechtigkeit

18.06.2019 um 19:40 Uhr auf Arte


Nazis in Ruhe lassen? Oder nicht? Im französischen Dorf Ascq haben SS-Männer 86 Unschuldige getötet. Einer der verurteilen Täter, Karl M., sagt, er habe nichts falsch gemacht.

(Co-Autorin, Co-Kamera)

Heimatland – Oder die Frage, wer dazu gehört 

25.2.2019 um 20:15 Uhr im Ersten 

Nach dem Debüt „Ungleichland” des WDR-Projekts Docupy geht es in „Heimatland” nun um die Frage, warum die Sehnsucht nach Heimat, Nation und klaren Identitäten plötzlich wieder boomt

(Co-Autorin)

Kriegsverbrecher ohne Reue (Das Erste)

29.11.2018 um 21:45 Uhr im Ersten

Der SS-Mann Karl M. wurde 1949 zum Tod verurteilt, weil er sich an einem Massaker beteiligt hatte. Bestraft wurde er aber nie. Jetzt machen Neonazis ihn zu ihrem Helden.

(Co-Autorin, Kamera)

Ungleichland: Wie aus Reichtum Macht wird (Das Erste/Netflix)
7.5.2018 um 20:15 Uhr im Ersten


In einem der reichsten Länder der Erde geht es ungleich zu. Die Reichen setzen sich ab, die Mitte bangt um ihren Status, die Armen fühlen sich abgehängt. Der Film bereist das Deutschland und liefert anschaulich Zahlen und Hintergründe.

(Co-Autorin)

Serie: Ungleichland – Reichtum, Chancen, Macht (WDR)
16.05.2018 / 23.05.2018 / 30.05.2018 um 22:10 Uhr im WDR


In drei Teilen erzählt die Doku-Serie “Ungleichland: Reichtum – Chancen- Macht”, wie sich Ungleichheit auf die Gesellschaft auswirkt.

(Co-Autorin)

Verurteilt trotz Freispruch (Das Erste)

Jörg Kachelmann kämpft gegen die Lüge, die seine Ex-Freundin, Richter, Staatsanwälte und Medien verbreiteten. Doch kaum jemand interessiert sich noch für die Wahrheit.

(Co-Autorin)

Überforderte Gerichte: Kein Prozess, kein Urteil (Das Erste)

Die Staatsanwaltschaft ermittelt, klagt an – und dann geschieht jahrelang so gut wie nichts. Was passiert, wenn Gerichte überfordert sind

(Co-Autorin)

Ernte in Krisenzeiten 
15.05.2020 NDR

Ein Großbauer muss 1000 Erntehelfer ins Land holen – sonst verrottet seine Ernte. Was tun? Einfach ein paar Arbeitslose aufs Feld schicken? Es ist komplizierter.

(Autorin, Schnitt)

Notaufnahme am Limit (NDR) 


Ein Notfall ist nicht immer ein Notfall. Immer mehr Menschen rufen die 112, obwohl sie auch anders versorgt werden könnten. Was sind die Gründe und wie gehen die Kliniken damit um?

(Co-Autorin)

Das Dorf und die Demokratie (Das Erste)

Wozu brauchen wir Wahlen? Was hat Demokratie mit dem Schwimmbad zu tun? Was machen “die da oben”? Eine Reise in ein deutsches Durchschnittsdorf.

(Co-Autorin)

Verordnetes Glück (Das Erste)

Wer freut sich nicht über Arbeit, die Spaß macht, zu der man gerne geht, weil man sich wertgeschätzt fühlt und gut behandelt. Und welcher Arbeitgeber wünscht sich nicht glückliche Mitarbeiter. Denn die sind ja auch produktiver. Nur ist die Frage, wie stellt man dieses Glück her? Zum Beispiel über „Happiness“ im Betrieb.

(Autorin)

Willkommen in der Wirklichkeit (Das Erste)

Wo stehen wir in der Flüchtlingskrise? Was müssen wir tun, um sie zu bewältigen? Anja Reschke reist durch ein verunsichertes Land und zeigt Chancen und falsche Erwartungen.

(Co-Autorin)

Film: Hilfe, die Roma sind weg (NDR) 

Herr und Frau Hermes sind nicht gerade begeistert, als in ihren Wohnblock in Hamburg-Lokstedt Flüchtlinge einziehen. Sie sind zu laut, es sind zu viele, und überhaupt sind das doch alles “nur Wirtschaftsflüchtlinge”. Herr Hermes schreibt Briefe an die Behörden und beschwert sich. Dann zieht direkt über ihnen ausgerechnet eine Romafamilie mit vier Kindern ein.

(Autorin, Kamera, Schnitt)

7 Tage unter Schlachtern (NDR) 

Steak essen? Klar. Ein Tier töten? Niemals! Wer sich heute entscheidet, Fleisch zu essen, muss sich nicht die Hände schmutzig machen, sondern einfach zum nächsten Supermarkt gehen. Ganz so, als wüchse Hackfleisch im Kühlregal. Ehrlich ist das nicht, finden die Autoren Fabienne Hurst und Hans Jakob Rausch. Sie heuern 7 Tage in einer Schlachterei in Hamburg-Billwerder an.

(Autorin, Schnitt)